PDA

View Full Version : Umfrage



Muskote
04-29-2012, 02:06 PM
Hallo zusammen,
da viele von euch das Spiel schon länger spielen, wäre es interessant zu wissen, welche der Klassen wohl die Beste ist. Ich starte sozusagen eine Umfrage. Wichtig ist dabei auch die Vor -und Nachteile zu erwähnen. Auch ist es interessant zu wissen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Für rege Teilnahme wären viele Neulinge ziemlich froh.

flotterjohnny
04-29-2012, 03:52 PM
FvS

pros:
- fast alles solo spielbar
- trotzdem in Parties sehr beliebt
- self healing (mit entsprechendem Capstone ohne SP verlust)
- kann tanken, heilen, nahkämpfen, zaubern, buffen, cc (nicht unbedingt in einem build)
- wings-> sehr schnelles fortbewegen
- hohe DR

cons:
- kein Trapper

@ Noctus: Stimme dir zu, deswegen Ergänzung um zwei Ausprägungen der FvS-Klasse:

Typischer Caster-build: http://forums.ddo.com/showthread.php?t=199266
Typischer Melee-Build: http://forums.ddo.com/showthread.php?t=268346 (nicht anfängerfreundlich!!!)

Muskote
04-29-2012, 06:26 PM
Sorry, mit deiner Abkürzung komme ich nicht ganz klar. Von welcher Klasse schreibst du?

Nachtrag: Ich weiß jetzt was du meinst

Noctus
04-29-2012, 06:39 PM
Nach Klasse zu fragen ist in DDO etwas zu kurz gegriffen. Ein voll auf melee ausgerichteter Barde (meistens mit Warchanter, aber muss nicht so sein) spielt sich vollkommen anders als ein voll auf Spellcasting und Heilung ausgerichterter Barde (meistens Spellsinger, aber muss nicht sein), und nimmt auch andere Aufgaben in der Gruppe wahr.

Ich persönlich bevorzuge etwas mehr Optionen in einer Quest, als die letzten 10% DPS rauszukitzeln, und tendiere deshalb eher zu Rogue, Fighter und Barde. Und zu multiclassing, da die oft erst in der Mischung ihre Synergien entfalten.

Es ist wichtiger zu wissen was man gerne macht. Monster hart verkloppen, Monster schön kontrollieren, die Gruppe indirekt unterstützen mit Heilung bzw. Buffs, oder eine Kombination von allem.

Baloran
04-30-2012, 02:32 AM
Im Prinzip haben alle Klassen ihre Stärken und Schwächen. Ich bevorzuge Klassen, mit denen ich auch gut solo spielen kann.

Am meisten Spass bis Level 20 hatte ich mit

Artificer
Sorcerer
Barbar
Mönch

nicht so gerne gespielt aber auch o.k.

Kämpfer
Wizard
FvS
Kleriker
Barde
Paladin

und bisher nicht über ein paar Level hinausgebracht:

Dieb
Waldläufer

Gruß
Baloran

lame_name
04-30-2012, 03:47 AM
Meine bisherige Erfahrung:
- habe mit einem Sorcerer angefangen, ihn im Laufe der Zeit TRed (wiederbelebt, neu geboren oder wie auch immer das deutsche Wort dafür ist)
- habe kürzlich sein drittes Leben vollendet
- an den üblichen Raids usw. teilgenommen
- an Epische Quests / epischen Raids nur sporadisch teilgenommen
- die meisten anderen Klassen ausprobiert und sonst nur einen Mönch bis LVL 20 gebracht
- Artificer angefangen aber noch nicht bis LVL 20 gekommen

Schlussfolgerungen / Empfehlung daraus:

Mit meinem Sorcerer hatte ich eigentlich von allen Klassen die ich probiert habe den meisten Spaß und "Erfolg".

Pro:
- es ist relativ einfach einen einigermaßen guten Sorcerer zu bauen
(volles Charisma, reichlich Constitution und je nach Verfügbarkeit von Punkten (28 - 36 Punkte) auch ein paar
Punkte in Intelligenz (für mehr Skillpunkte pro Level) und in Stärke (immer schön wenn man etwas mehr Items
im Inventar haben kann ohne überladen zu sein)

Bei den meisten anderen Klassen muss man zwischen 3 oder mehr Attributen entscheiden, je nach Spielart und
Characteraufbau. Und wenn man am Ende merkt, dass man für ein bestimmtes "Feat" z.B. in irgendein Attribut
mehr Punkte investieren müsste (es aber schon zu spät ist) ... kann schwierig sein sowas wieder auszubügeln.

- das größte Damage per Second Potenzial aller Klassen, mit den richtigen Zaubersprüchen an der richtigen Stelle
werden die Gegner fallen wie Fliegen

- viel mehr Mana / Spellpoints als alle anderen Klassen (Ausnahme: FvS kann ähnlich viel Mana haben, muss aber
mehr auf die Attribute schauen, da FvS mindestens 3 Hauptattribute braucht)

- seit Einführung von "Echoes of Power" (bei weniger als 12 Mana / Spellpoints regeneriert man bis man wieder 12
hat) kann man praktisch immer in der Gruppe mitmischen (gut, das trifft jetzt auch auf andere zaubernde Klassen
zu).

- man kann mit wenig (und relativ billiger Ausrüstung) viel bewegen. Eigentlich reichen folgende Kategorien aus:
1. Item für mehr Charisma, Constitution und vielleicht noch Stärke
2. Item für "Potency", d.h. ein Item das Zaubersprüche verstärkt
3. Item "of Power", "Wizardry", "Magi" etc. für noch mehr Mana / Spellpoints

Natürlich gibt es noch mehr wichtige Items, aber das sind für den Anfang die einzig wirklich wichtigen. Besonders
Nahkämpfer brauchen da viel, viel mehr.

- sehr mächtige Prestige-Klassen (sogenannte "Savants"), die starke Boni und Fähigkeiten für noch höheres Schadenspotenzial verleihen

- man muss weniger auf Schadensvermeidung bei Gegnern achten, da man meist aus der zweiten Reihe agiert
und die meisten Gegner sowieso sterben bevor sie einen erreichen

- es ist leichter an Selbstheilung zu kommen als ein Nahkämpfer. Als "Warforged" Rasse kannst du dich einfach selbst
reparieren, für die anderen Rassen kannst du immerhin noch Heil-Schriften kaufen.

Contra:
- im Gegensatz zum Wizard kannst du Zaupersprüche nicht einfach wechseln, wenn du merkst einer gefällt dir nicht.
(Wizard kann im Prinzip alle Sprüche habe und davon einen Satz als "aktiv" auswählen in einer Taverne oder an
einem Schrein. Ein Sorcerer wählt seine Sprüche mehr oder weniger dauerhaft beim Levelaufstieg, ändern geht
dann nur bei dem Sorcerer-Trainer alle 3 Tage gegen eine kleine Goldgebühr).

- du hast insgesamt weniger Gesundheitspunkte als die meisten anderen Klassen, wodurch du beispielsweise
empfindlicher auf Fallen reagierst oder falls du mal bewegungsunfähig bist (paralysiert, tripped usw.) schon so
gut wie tot bist. (also übertrieben formuliert)

- wenn du eher auf Nahkampf gehen willst ist das die komplett falsche Klasse

DAS WAR MIR ALLES ZU VIEL TEXT:
Pro: sehr, sehr mächtig und das ohne viel Aufwand in Ausrüstung und übermäßige Characterplanung
Con: weniger flexibel als Wizard, weniger Selbstheilung als FvS, weniger Gesundheit als Nahkämpfer

Falls du Sorcerer mal ausprobieren willst und Fragen hast, kannst du mir gern eine Nachricht schicken.

Infant
04-30-2012, 05:03 AM
FvS und Warforged Sorcerer werden momentan als stärkste Klassen angesehen. Hauptsächlich wegen unglaublich starken Offensiv- UND Defensivfähigkeiten. Palemaster und Clerics kommen kurz danach.

Infant

Muskote
04-30-2012, 08:10 AM
Ich finde den Magierschmied ist sehr gut als Solospieler und für die Gruppe. Allerdings finde ich, dass es bei dieser Klasse stark von der Rasse abhängt. Spielt man ihn als Kriegsgeschmiedeter ist er sehr gut, weil der viel aushält und sehr gut austeilt. Auch wenn er oft die Acro hat, der hält es aus und kann sich gut selber heilen.

karl_k0ch
05-01-2012, 04:43 AM
Zaubernde Klassen sind in vielerlei Hinsicht angenehmer zu spielen als Nahkämpfer.

Das ist nicht zuletzt deswegen so, weil die sich selbst heilen können, und für gewöhnlich ein Mittel für Flächenschaden haben.

Magieschmied passt da ganz gut in dieses Schema, und der hat auch noch Mittel, um mit der typischen Achillesferse umzugehen: Heal Scrolls und ein repeater funktionieren auch, wenn der blaue Balken leer ist.

Tolero
05-01-2012, 11:02 AM
Es ist schwierig zu entscheiden, was die 'besten' Klassen in DDO sind. Es gibt mehr als 43.255.500.000.000.000 Kombinationsmöglichkeiten bei der Entwicklung eines Charakters (und das schließt noch nicht einmal die Rasse oder die Klasse mit ein). Zusätzlich bietet unser Spiel die Möglichkeit mehrere Klassen in einem Charakter zu kombinieren und damit jede einzelne Klasse weitgehend selbst zu gestalten. Außerdem gibt es Klassen, die ein großartiges Spielerlebnis ermöglichen, aber deren Nuancen für neue Spieler zunächst noch schwer zu durschauen sind. Das gilt besonders, wenn neue Spieler anfangs erst einmal lernen müssen, wie das Action-Kampfsystem funktioniert. Sobald jedoch die grundlegenden Spielmechaniken gemeistert worden sind, können plötzlich auch solche Klassen, die anfänglich verwirrend gewirkt haben, ihr volles Potential entfalten.

Ich bin sehr gespannt zu lesen, was die Spieler über ihre persönlichen Favoriten zu sagen haben. :)

Urjak
05-01-2012, 02:04 PM
"Beste" Klasse im Moment ist höchstwahrscheinlich Favored Soul

Pros und Cons wurden schon von flotterjohnny besprochen ... das einfach geniale an FvS ist einfach die Vielseitigkeit

.) DoT (Schaden über längere Zeit) - "Divine Punishment" ... es gibt fast nichts in DDO das resistent oder gar immun gegen Lichtschaden ist ... dh dieser Zauber ist eigentlich (fast) immer einsetzbar! ... außerdem hat DP genauso wie alle anderen DoTs keinen Rettungswurf, dh. du musst keine extrem hohe Weisheit haben damit der Spruch seine volle Macht hat (allerdings benötigst du die Talente Zauber maximieren, Zauber verstärken(?), Gegenstände die Lichtschaden erhöhen sowie einen Haufen "action points" die deinen Lichtschaden erhöhen)

.) AoE (Spruch der über längere Zeit mehreren Gegnern Schaden zufügt) - "Blade Barrier" ... dieser Spruch ist zwar ein bisschen umständlicher als die arkanen AoEs (BB macht nur Schaden wenn sich die Gegner herumbewegen) ... dafür ist der Schaden einfach Hieb-Schaden => die meisten Gegner sind nicht oder nur gering resistent dagegen ... mir würde nichts einfallen das immun wäre

.) Sehr starke Selbstheilung ... da man als FvS sowieso eine der "Heilerklassen" ist ... dh. in raids wird erwartet dass man die gesamte Gruppe oder den "tank" heilt ... hat man sowieso sehr starke Heilfähigkeiten ... diese können natürlich auch verwendet werden um sich selbst zu heilen ;)

.) Sehr großer "Mana"-pool ... FvS bekommen enorm viele "sp" ... das heißt wenn mal ein Zauber fehlschlägt oder doch nicht so effektiv war, ist das kein sooooo großes Problem ... soll jetzt aber nicht heißen, dass man als FvS nicht auf seinen sp-Vorrat aufpassen muss ;)

.) Super genialer "capstone" ... auf level 20 kann man als fvs bei Wahl des richtigen Glaubens einen "capstone" wählen der einem die Fähigkeit gibt mehr oder weniger gratis kleine Heilzauber zu sprechen!

.) Sehr gute Überlebensfähigket - FvSs haben lauter hohe Rettungswürfe und bekommen 10/epic Schadensreduzierung ... in etwa so gut wie die eines Barbaren ;)

.) und nicht zuletzt die Möglichkeit sich entweder weiter auf Zauber zu spezialisieren (hohe Weisheit wichtig!) ... in diesem Fall kann man noch Gegner mit Todeszaubern töten, ihnen befehlen sich hinzulegen oder Komete auf sie herabregnen lassen, wodurch auch eine Chance besteht dass sie zu Boden geschmissen werden

.) oder aber man spezialisiert sich auf den Nahkampf, wo FvS auch mächtig austeilen können, und verwendet die sp mehr für Heilung, buffs, ...

.) "wings" ... ist eine Fähigkeit mit der man schnell nach vorne "springt" ... meiner Meinung nach nicht weis Gott wie mächtig ... aber ziemlich lustig ... und manchmal auch sehr nützlich ;)

.) Schnelles Zaubern: als FvS zauberst du sehr schnell (wie ein Hexenmeister) und musst auch nicht soooo lange warten bis du den selben Zauber nochmal sprechen kannst

.) Einfach in Gruppen zu kommen: Da FvSs zu den Heilern gehören sind sie eigentlich immer willkommen ... solange du keinen totalen Blödsinn machst natürlich ;p ... während man mit anderen Klassen oft Probleme hat in Gruppen zu kommen bzw. ewig auf einen Heiler warten muss ... hat man dieses Problem als FvS nicht, bzw. wesentlich weniger ... auch wenn es um harte raids geht: andere Klassen müssen dafür oft nachweisen, dass sie bestimmte Kriterien erfüllen ... bei FvS (und Kleriker) sind die meisten da wesentlich nachsichtiger ;)

Nachteile:
.) Wenn du einer Gruppe beitritts wird eigentlich so gut wie immer erwartet, dass du die Gruppe heilst ... gleichzeitiges Heilen und offensiv Zaubern bzw. nahkämpfen ist am Anfang sehr schwierig, da es einige Übung verlangt ... mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran und macht sogar enorm viel Spaß ;)

.) Nicht unbedingt "newbie"-freundlich ... als FvS hat man nur eine kleine Auswahl an Zaubern zur Verfügung und kann Sprüche nur alle 3 Tage auswechseln ... dh. wählt man einmal einen falschen Zauber kann es n bisschen nervig sein das wieder zu korrigieren ... auch kann man nicht einfach mal einen anderen Zauber wählen um ihn auszutesten

.) auch wenn man gerne lieber im Nahkampf wäre oder ein paar Gegner mit Todeszaubern umhaun würde muss man manchmal einfach mal zurücktreten und sich aufs Heilen konzentrieren, was hin- und wieder auch mal ne Spaßbremse sein kann

.) keine Fallenfertigkeiten und kein Entrinnen (evasion) => pass auf wo du hintrittst ;p

abgesehen davon sind meiner Meinung nach noch die folgenden Rassen-Klassen Kombos sehr gut:
Mensch oder Dunkelelf Zauberer mit Bleicher Meister Prestigeklasse
Kriegsgeschmiedeter Zauberer mit Erzmagier[Verzauberung] Prestigeklasse
Kriegsgeschmiedeter, Mensch oder Dunkelelf Hexenmeister mit Savant[Erde oder Wasser] Prestigeklasse ... Luft ist auch nicht schlecht ;)
Artificer hab ich noch nicht probiert ... scheint aber auch sehr stark zu sein ;)

Urjak
05-01-2012, 02:28 PM
muss da jetzt doch noch was hinzufügen:

"Beste Klasse" ist ein recht schwammiger Begriff, da man um die härtesten Sachen zu schaffen ein Gruppe braucht (zumindest könnte ich mich nicht daran erinnern, dass schon jemand epic Master Artificer oder epic Lord of Blades solo geschafft hätte) ... und viele andere sehr harte Sachen sind zwar schon solo geschafft worden, allerdings mit enormen Zeit- und Resourcenaufwand (Zauberpunkteregenerationstränke, Schriftrollen, ...) ... und somit zwar wahnsinnig tolle Leistungen sind ... aber nicht wirklich verwendet werden können um diese raids/quests oft genug zu machen um die gewünschten Gegenstände zu bekommen ;)

Dh. in Wirklichkeit gibt es eher etwas in den folgenden Kategorien:
.) Beste Gruppenheiler (schwer zu sagen)
.) Beste Tankheiler (Artificer)
.) Beste Tanks (Kämpfer und Paladine, manchmal auch Mönche)
.) Beste "Crowdcontroller" (Zauberer)
.) Beste "Burst DPS" (Hexenmeister)
.) Beste "Sustained DPS" (Schurke, Barbar und ~Kämpfer, eventuell noch Mönch)
.) Beste "Buffer" (Barde und Artificer)
.) Beste "Sustained Ranged DPS" (bin mir da nicht so sicher - Artificer, Waldläufer und Kämpfer sind alles gute Kandidaten ... auch Mönch/Waldläufer/Kämpfer Multiclass ist da extrem gut)
.) Beste "Kiter" (Kriegsgeschmiedete Hexenmeister mit Luft-Savant Prestigeklasse)

aber am Ende ist dann halt oft auch noch Vielseitigkeit gefragt ... zB Nahkämpfer die auch noch ein paar Buffs austeilen können, ein paar Heilzauber haben oder mal den Heiler wiederbeleben können wenn was schief gegangen ist ... auch Fallen müssen mal entschärft werden usw. usf. ;) ... und da glänzen dann halt wieder andere Klassen wie Barde, Paladin, Artificer, Waldläufer und Mönch

Alrik_Fassbauer
05-01-2012, 05:35 PM
Ich spile zur Zeit fast ausschließlich einen elfischen Waldläufer [Ranger], und mir macht es Spaß. (Ich habe abgesehen davon nur noch einen Stufe-6-Zauberer [Wizard].

Ich empfinde diese Kombination (den elfischen Waldläufer) als "Werkzeugkasten". Er kann von allem etwas, was ihn sehr vielseitig macht.

Ich weiß aber noch nicht, wie er sich im weiteren Spielverlauf behaupten können wird, da er erst Stufe 13 ist.

thx.janus
05-01-2012, 05:48 PM
Ich denke auch, dass man unmöglich eine "beste" Klasse identifizieren kann. Zuviel hängt von den Vorlieben des Spielers ab.

Für mich persönlich ist es eine Kopf-an-Kopf Rennen zwischen

Human Wizard Palemaster mit Fokus auf Necromancy und Enchantment
Human Favored Soul mit Fokus auf Evocation
Warforged Sorcerer Earth Savant mit Fokus auf puren Schaden
Half-Elf Shintao Monk mit entweder Cleric oder Rogue Dilletante
Warforged Artificer


Was all diese Klassen gemeinsam haben ist ihre Vielseitigkeit, ihr Schadenspotential und ihre Überlebensfähigkeit.

Der Wizard hat viele nützliche Buffs, seine Crowd-Controll Fertigkeiten sind in vielen Quests und Raids unabdingbar und sein Schadenspotential ist enorm, wenn er Gegner Instant-killt. Dabei ist er gleichzeitig auf niemanden angewiesen.

Der Favored Soul ist hier ja bereits mehrfach beschrieben worden.

Der Warforged Earth Savant hat ein Burst-Schadenspotential, dass kaum erreicht werden kann, wärend auch er niemanden an seiner Seite braucht.

Die Vielseitigkeit eines Shintao Monks ist ebenfalls sehr angenehm, vor allem wenn man ihn mit dem Cleric Dilletante kombiniert. Seine Selbstheilung und seine Crowd-Controll Fähigkeiten sind für einen Nahkämpfer sehr beachtlich. Und sein Schadenspotential ist ebenfalls sehr gut.

Ein Warforged Artificer hat enormes Burst-Schadenspotential, gepaart mit exzellenter Selbstheilung und der wahrscheinlich größten Vielseitigkeit aller Klassen. Er kann jede Schriftrolle benutzen und gleichzeitig mit seinem Runearm weiter Schaden machen.

Aber all dies ist persönlicher Geschmack. Wie man sieht, zählt für mich, wie für viele andere, Unabhängigkeit. Keiner dieser Charaktere ist auf einen Heiler oder sonst jemanden angewiesen, wärend sie gleichzeitig viele verschiedene Aufgaben für die Gruppe wahrnehmen können.

Daemoneyes
05-02-2012, 08:57 AM
Ich denke auch, dass man unmöglich eine "beste" Klasse identifizieren kann. Zuviel hängt von den Vorlieben des Spielers ab.

Für mich persönlich ist es eine Kopf-an-Kopf Rennen zwischen

Human Wizard Palemaster mit Fokus auf Necromancy und Enchantment
Human Favored Soul mit Fokus auf Evocation
Warforged Sorcerer Earth Savant mit Fokus auf puren Schaden
Half-Elf Shintao Monk mit entweder Cleric oder Rogue Dilletante
Warforged Artificer


Was all diese Klassen gemeinsam haben ist ihre Vielseitigkeit, ihr Schadenspotential und ihre Überlebensfähigkeit.

Der Wizard hat viele nützliche Buffs, seine Crowd-Controll Fertigkeiten sind in vielen Quests und Raids unabdingbar und sein Schadenspotential ist enorm, wenn er Gegner Instant-killt. Dabei ist er gleichzeitig auf niemanden angewiesen.

Der Favored Soul ist hier ja bereits mehrfach beschrieben worden.

Der Warforged Earth Savant hat ein Burst-Schadenspotential, dass kaum erreicht werden kann, wärend auch er niemanden an seiner Seite braucht.

Die Vielseitigkeit eines Shintao Monks ist ebenfalls sehr angenehm, vor allem wenn man ihn mit dem Cleric Dilletante kombiniert. Seine Selbstheilung und seine Crowd-Controll Fähigkeiten sind für einen Nahkämpfer sehr beachtlich. Und sein Schadenspotential ist ebenfalls sehr gut.

Ein Warforged Artificer hat enormes Burst-Schadenspotential, gepaart mit exzellenter Selbstheilung und der wahrscheinlich größten Vielseitigkeit aller Klassen. Er kann jede Schriftrolle benutzen und gleichzeitig mit seinem Runearm weiter Schaden machen.

Aber all dies ist persönlicher Geschmack. Wie man sieht, zählt für mich, wie für viele andere, Unabhängigkeit. Keiner dieser Charaktere ist auf einen Heiler oder sonst jemanden angewiesen, wärend sie gleichzeitig viele verschiedene Aufgaben für die Gruppe wahrnehmen können.

Sehr gute auswahl ;)

wobei ich WF nicht leiden kann da zuviele sie nehmen ohne nen plan zu haben wie sie heilung bekommen..

aber mit ein bissl mühe ist wohl fast alles gut spielbar und vieles erlaubt ja ohnehin Dieb oder Mönch splash 2lvl und wird dadurch oft zu ner all in one maschine
alternativ 6 lvl Kleriker und du hast nette endlosheilung ;)

zwiebelring
05-02-2012, 10:27 AM
Hallo zusammen,
da viele von euch das Spiel schon länger spielen, wäre es interessant zu wissen, welche der Klassen wohl die Beste ist. Ich starte sozusagen eine Umfrage. Wichtig ist dabei auch die Vor -und Nachteile zu erwähnen. Auch ist es interessant zu wissen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Für rege Teilnahme wären viele Neulinge ziemlich froh.
Lässt sich direkt nicht beantworten.

Es kann aber hilfreich sein, sich vor der Charaktergenerierung Gedanken zu machen, ob man eher heimlich sein möchte, einfach nur stark und viel aushalten, oder dies alles kombinieren möchte. Dies seien nur 3 Beispiele von Charakteraspekten, es gibt zig andere Aspekte, die man in seinen Spielecharakter einbauen kann.

Für mich hat sich die Nahkampfrolle als Favorit ergeben. Momentan spiele ich eine Nahkampf - Begünstigte Seele. Diese Idee zeichnet sich durch besondere Zähigkeit aus, die durch göttliche Magie perfekt ergänzt wird (Selbstheilung). Dadurch ändern sich andere Aspekte, wie z. B. pure Schadenszuteilung, die ist, im Vergleich zu einem Barbar oder Kämpfer, eher mickrig. Da dies jedoch durch Überlebensfähigkeit ausgeglichen wird, stört dies nicht. Gleichzeitig kann ich die ganze Gruppe am Leben halten.

Ich kann also mehrere Rollen erfüllen, was mir ziemlichen Spaß bereitet. Um das Spiel als solches ersteinmal kennzulernen, wäre es wohl einfacher, sich auf eine Rolle zu konzentrieren. Da würde ich wohl auch nur nach Klassen schauen, die weniger als 3 Attribute haben und generell weniger Entscheidungen pro Stufenaufstieg besitzen.

Ein Barbar wäre dann, sofern man Nahkampf vorzieht, eine gute Idee. STR und CON hoch bis maximal, fertig. Falls Magie dann würd eich Zauberer empfehlen, man hat ein Zauberattribut und im Falle von Talenten bekommt man mehr als z. B. beim Hexenmeister und hat es damit etwas leichter, falls man merken sollte, daß man etwas gewählt hat, das nicht den Erwartungen entspricht. Bei Zaubern ist es ähnlich, die kann man immer wieder neu wählen und erweitern, ein Hexenmeister z. B. muß evtl. mit falscher Zauberwahl ersteinmal ne Weile leben.

tekkentroop
05-02-2012, 02:05 PM
Meine lieblingschars sind im moment
-human wizard pale master (menschen magierin bleicher meister?) ... sehr stark, kann sich selbst heilen, kann eigentlich alles (außer andere heilen)
-Magieschmied gefällt mir sehr gut, als warforged (kriegsgeschmiedeter) wär er wohl noch stärker aber meiner ist Mensch, soll ein optimaler crafter werden. Ich denke, dass Magieschmied gerade auf den niedrigeren leveln erheblich leichter zu spielen ist als ein Magier, Magier werden erst so ab lvl 13-18 richtig stark.

Kleriker und Begünstigte Seele sind im Endspiel auch sehr stark, Begünstigte Seele ist wohl nen tick besser, wenn man sie freigeschaltet oder gekauft hat.

Sorcerer und Mönch hab ich noch nicht probiert, kann dazu nicht viel sagen. Sorcerer ist wohl nur als Kriegsgeschmiedeter richtig gut, und die Rasse hab ich bisher noch nicht gekauft.

Wenn man neu anfängt, wäre ein Nahkämpfer allerdings eventuell besser zum lernen. Wenn man gleich als sprücheklopfer (zauberer oder priester) anfangen will, sollte man mit Magier oder Kleriker starten, weil die ihre Sprüche leicht austauschen können. Wenn man sich dann mit den Sprüchen gut auskennt, kann man dann zur Fortgeschrittenenversion übergehen. Ich werd allerdings bei meiner Magierin bleiben und sie nicht in eine Sorceress umwandeln...

Muskote
05-02-2012, 02:38 PM
Mir ist aufgefallen, dass die Rassen Zwerg und Elf nicht erwähnt werden. Sind die nicht gut zu spielen? Ist auch wichtig in Verbindung mit den einzelnen Klassen. Bei der Erstellung der Chars steht zwar einiges, aber ich denke die Erfahrung machts. Was meint ihr?

tekkentroop
05-02-2012, 04:23 PM
Elfen sind in DDO ziemlich schlecht... wenig hitpoints und keine echten Vorteile. Zwerge sind ok für Nahkampfklassen, die kein Cha brauchen, z.B. für Kämpfer, Barbaren, Waldläufer und Mönche (wenn man keine Halborks zur Verfügung hat). Für Magiebenutzer sind normalerweise Menschen besser, und wenn man Reparatursprüche hat (Magier, Hexer, Magieschmied), sind Kriegsgeschmiedete optimal

Daemoneyes
05-03-2012, 01:45 AM
Elfen sind in DDO ziemlich schlecht... wenig hitpoints und keine echten Vorteile. Zwerge sind ok für Nahkampfklassen, die kein Cha brauchen, z.B. für Kämpfer, Barbaren, Waldläufer und Mönche (wenn man keine Halborks zur Verfügung hat). Für Magiebenutzer sind normalerweise Menschen besser, und wenn man Reparatursprüche hat (Magier, Hexer, Magieschmied), sind Kriegsgeschmiedete optimal

Das stimmt so nicht das Elfen schlechter sind, naja für nen Anfänger machn paar hitpoints mehr das leben vielleicht leichter aber sobald man sich bissl auskennt ist es ehrlich egal ob man nun paar hp mehr oder weniger hatt.

Und Zwerge sind alleine von den Enhancements sehr stark da sind selbst bei nem Paladin oder Sorc -2cha völlig egal.


Punkto Heilung möchte ich noch einwerfen das Warforged schwer im Nachteil sind.
Klar sie können sich als Arcane selbst heilen aber das kostet 1 zeit 2 eigene ressourcen die man eigtlich für Damage nutzen sollte (oder cc)
Solange man nicht in einer fixen Warforged gruppe unterwegs ist vergeudet man so nur Potential.
Da 99% der random Gruppen von Divine Castern geheilt werden.

Somit steht der WF vor der wahl punkte für verbesserte Divine heilung zu investieren oder seine eigenen Mana punkte zum heilen zu verwenden was vor allem in Elite Quests oft dazu führt das man ohne Mana dasteht oder ein Kampf schiefgeht weil der DD sich selbst heilt statt damage zu machn.

Sollte man aber bevorzugt Solo spielen ist WF als Arcane Caster sehr zu empfehlen da man dadurch auf Begleiter verzichten kann und somit das Dungeon Scaling nicht steigt und die WF genügend HP haben damit Arcane auch gut solo zurecht kommen.

tekkentroop
05-03-2012, 04:47 AM
also -2 cha bei nem Hexer wären mir nicht egal.. bei Kriegsgeschmiedeten kriegt man die extrem starke Selbstreparatur als Ausgleich, aber ein Zwergenhexer verliert 1 auf alle DCs und kriegt nur ein paar HP dafür.

Bei nem Paladin hast Du recht, Zwergenpala ist ok weil Zwerge gute Nahkämpfer sind.

Das Problem bei Elfen sind nicht nur die wenigen Hitpoints, sondern vor allem, dass man im Vergleich mit anderen Rassen kaum Vorteile dafür bekommt.

Warforged/Kriegsgeschmiedete sind perfekt für Klassen mit Selbstreparatur wie Erzmagier, Hexer oder Magieschmied (man kann ja auch Schriftrollen benutzen wenn man SP sparen will) aber weniger geeignet für Charaktere, die auf göttliche Heilung von anderen Charakteren angewiesen sind.

Das Argument, dass Selbstreparatur Zeit und Resourcen kostet, will ich hier nicht gelten lassen, auf höherem Niveau wird von Arkanen (Hexer und Magier) erwartet, dass sie sich selbst heilen, und Kriegsgeschmiedete und Bleiche Meister können das einfach am besten. Es ist ausserdem schlichtweg falsch, dass 99% der PuGs von divines geheilt werden, viel zu oft sieht man nur Gruppen mit Byoh (heil dich selbst) im LFM panel und da ist man ohne Selbstheilung aufgeschmissen. Selbst in Raids konzentrieren sich die Heiler meistens auf die Nahkämpfer und ignorieren die Magier.

zwiebelring
05-03-2012, 05:59 AM
Bei Klassen, wo ein Rassenmalus auf ein Bezugsattribut auch bedeutet, dass der SG sinkt, ist schwieriger auszugleichen als bei einer Klasse, wo dies *nur* weniger spell points bedeutet oder kleiner class features betrifft aka Begünstigte Seele, Paladin und auch Kleriker.

Dennoch kann man -2 zu CHA bei einem Hexenmeister ignorieren, wenn man weiß, wie man keinen echten Nachteil dadurch besitzt. Das geht aber nicht von vorneherein, dazu muß man planen und wohl mehrere Leben ins Auge fassen.

Die Behauptung, das Selbstheilung zuviel Ressourcen kostet, die man lieber in dps oder cc umsetzen sollte, halte ich für falsch. Gute arcane caster können beides und machen dies auch, sodaß divine caster sich maximal um Barbaren und tanks kümmern müssen.

Mittlerweile fällt derjenige auf, der KEINE Selbstheilung besitzt. Besonders im high lvl.

Daemoneyes
05-03-2012, 06:01 AM
-1 Dc ist jetzt nicht so tragisch, besonders bei Sorc da diese sowiso 90% der zeit nur mit Evocation rumwerfen.
Für CC oder insta death ists etwas härter aber trotzdem nicht wirklich spielentscheidend, spielweise und equipp machen da viel mehr unterschied.

Elfen sind jetzt nicht die über rasse aber auch nicht schlecht.
Sie wären sogar ziemlich gut wenn Halbelf nicht so übertrieben wäre.
Aber trotzdem sind sie gutes mittelfeld und für gewisse Klassen kombinationen sehr gut.
vor allem Arcane Archer und Spell penetration enhancements reißen sie raus.


Das "jeder für sich" ist ja gerade das was mir an diesen "elite" gruppen so aufstößt, statt einzuteilen das 1-2 mit ausrichtung auf Reperatur die WF heilung übernehmen herrscht pures chaos in den meisten Raids.
Da werden Sp verpulvert als gäbe es keinen nächsten mobs.. mal abgesehn davon das die gesamt schadensleistung gewaltig sinkt wenn die hälfte der WF sinnlos singlerepair schmeißt statt einer massrepair und einer single

Gleiches ist immer sehr schön zu beobachten in den BYOH gruppen, was dann auch noch dazu kommt ist das diese Leute sich permanent selbstüberschätzen und dann rumjammern wenn mann sie sterben lässt weil man keinen bock mehr hatt den WF sorc der den kompletten raum pullt statt einzeln hochzureppen..
Diese sogenannten elite gruppen mit byoh sind auch immer die ersten die zerfallen wenn mal was schiefgeht, da zock ich doch lieber mit absoluten newbs die bemühen sich wenigst.


Klar gibts auch leute die überall durchgehn wie durch butter mit nem heißen messer, den boss tanken den meisten damage machn und sich selbst heilen ohne problem. Aber diese Leute findest du meist eher in Gildengruppen oder in Gruppen ohne byoh wo sie neulinge anwerben und ihnen das game beibringen.

zwiebelring
05-03-2012, 06:15 AM
Das "jeder für sich" ist ja gerade das was mir an diesen "elite" gruppen so aufstößt, statt einzuteilen das 1-2 mit ausrichtung auf Reperatur die WF heilung übernehmen herrscht pures chaos in den meisten Raids.
Da werden Sp verpulvert als gäbe es keinen nächsten mobs.. mal abgesehn davon das die gesamt schadensleistung gewaltig sinkt wenn die hälfte der WF sinnlos singlerepair schmeißt statt einer massrepair und einer single

Gleiches ist immer sehr schön zu beobachten in den BYOH gruppen, was dann auch noch dazu kommt ist das diese Leute sich permanent selbstüberschätzen und dann rumjammern wenn mann sie sterben lässt weil man keinen bock mehr hatt den WF sorc der den kompletten raum pullt statt einzeln hochzureppen..
Diese sogenannten elite gruppen mit byoh sind auch immer die ersten die zerfallen wenn mal was schiefgeht, da zock ich doch lieber mit absoluten newbs die bemühen sich wenigst.

Mal ohne Bewertung, ein unabhängiger Charakter ist sehr stark. Deshalb wird darauf Wert gelegt. Problematisch wird es nur dann, wenn jemand die Gruppen mit diesen Charakteren nicht erkennen kann und unabsichtlich reinrutscht und eben nicht mithalten kann.

Ich halte es für nicht verkehrt, dieses Ziel anzustreben, aber daran hängt mehr als nur UMD zu steigern. Man muß wissen, wie man Geld bekommt, um sich die ganzen scrolls und pot.s leisten zu können. Das ist wohl unmöglich für Jemanden, der gerade erst mit DDO anfängt. Inwiefern man nur Idioten findet, kann ich nicht sagen. Das ändert aber auch nicht den Wert der Selbstheilung, wenn man sie sich leisten kann.

Und da wären wir beim sp-Verblasen. Nur weil jemand noch nicht richtig weiß, wie er mit seinen sp umgehen muß, heißt das nicht, daß er diese für dps oder cc hätte ausgeben sollen. Ich gehe sogar soweit, daß bei aktuellen Spielerfähigkeiten die Gruppe insgesamt versagt, wenn ein arcane caster und schlimmer, ein Palemaster, keine sp mehr besitzt und sich ständig heilen muß.

Das bedeutet, dass seine DCs unterirdisch sind und der Rest auch nicht so das Gelbe vom Omelette sein kann. Ich sehe auf orien Palemaster mit 607 hp rumrennen, die mit einem aura-tic ganze Horden killen oder genug ankratzen, um sich zu heilen und gleichzeitig den melees die Reste überlassen. Das geht und ist das Ziel für BYOH.

Natürlich hilft das alles nichts, wenn die Spielweise damit nicht entsprechenden Standard besitzt.

Thema DC -1:
Es ist sehr wichtig am Anfang, wenn man erstmal genügend Ggstd. gesammelt hat, wird es wohl kaum noch wichtig sein, allerdings muß man da erstmal rankommen und ich denke, einen Hexenmeister mit -1 DC zu basteln ist schwieriger, als z. B. bei einem Kleriker diese CHA -2 auszugleichen.

tekkentroop
05-03-2012, 07:53 AM
-1 dc mögen ähnlich wie -20 hp nicht so tragisch sein, aber wenn ich so was aufgebe, möchte ich auch was dafür geboten kriegen, und das kann Zwerg als Rasse für den Hexer nicht.

Ich hab bisher noch keine Gruppen erlebt, in denen WF ihre SP mit single repairs "verpulvert" haben und in denen es sich gelohnt hätte, mass repairs auch nur zu slotten. Menschen oder Dunkelelfenhexer, die sich nicht heilen können, machen da eher Probleme. Ich hab bisher eher gute Erfahrungen mit Byoh-Gruppen gemacht, mal davon abgesehen, dass ich mit meinem Barb da nicht so leicht reinkomme. Ein char, der ein guter Selbstversorger ist, kann die Gruppe eher aus schwierigen Situationen raushauen, wenn was schiefgeht, ein einseitiger char ist da oft aufgeschmissen. Außerdem ist es extrem nervig, lange auf einen "heiler" zu warten, der zufällig die gleiche Quest braucht.

Raids sind eh nie Byoh, und in nem ordentlichen Raid werden die Aufgaben auch gut verteilt.

Nimasheth
05-03-2012, 11:48 AM
Hallo zusammen,
da viele von euch das Spiel schon länger spielen, wäre es interessant zu wissen, welche der Klassen wohl die Beste ist. Ich starte sozusagen eine Umfrage. Wichtig ist dabei auch die Vor -und Nachteile zu erwähnen. Auch ist es interessant zu wissen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Für rege Teilnahme wären viele Neulinge ziemlich froh.
Hallo^^
Vorweg: es gibt keine beste Klasse, irgendwie haben alle ihre Vor- und Nachteile. Außerdem finde ich, dass nicht jeder jede Klasse gleich gut und gern spielt. So z.B. haben wir einige in unserer Gilde, die ausschließlich Caster spielen, egal welche Art und das recht gut, während sie sich bei den Meleeklassen echt schwer tun und diese dann auch meist irgendwo im Midlvlbereich auf der Strecke bleiben. :D
Ich persönlich mag eigentlich alle Klassen gern spielen außer puren Fighter und puren Barbar. Es gefällt mir nicht, dass man bei diesen Klassen so gut wie nichts kann außer zuhauen. Na gut, beim Fighter gehts auch anders, wenn man ihn Richtung AC und Intimidate/Hate baut.
Zu den hier viel gepriesenen FvS (auch eine meiner Lieblingsklassen! ;) ) möchte ich noch sagen, dass sie einem Neuling nur bedingt als spielbare Klasse zur Verfügung steht, da man sie als Nicht-VIP entweder freispielen (2500 Favourpoints, was nur mit free-to-play, glaub ich, unmöglich ist) oder mit Turbinepunkten im Shop kaufen muss. Ähnlich verhält es sich mit dem Artificer (Magieschmied): entweder 150 Haus Cannith Favour sammeln (hört sich wenig an, ist aber ne Menge Arbeit und mit free-to-play nur bedingt machbar) oder im Shop kaufen (auch als VIP!). Und den Mönch kann man sogar nur kaufen. Gleiches Problem hätte man bei nem WF Sorc, nur dass hier die Rasse gekauft werden muss, genau wie es bei Halborks und Halbelfen der Fall wäre.
Da es hier ja um Tipps für Neulinge geht, wollte ich das mal erwähnt haben, weil es in meinen Augen zu den Mankos zählt. ;)

Ich würde sagen, als Anfängerklassen sind Ranger, Wizzards und Clerics recht gut geeignet... eventuell auch Barden und wenn man jemanden hat, der einen mit den entsprechenden Items zumindest anfangs aushelfen kann, könnte man auch einen Rogue spielen. Gut gebaute Rogues, also solche, die die Fallen auch finden und ausmachen können, sind gern gesehene Partymitglieder. Ähnliches gilt für einen Barden, der mit seinen Songs und Buffzauber auch gern mitgenommen wird. Wizzis und Cleris empfehle ich aus den gleichen bereits von den anderen genannten Gründen: um die Zauber kennenzulernen und weil auch sie keine großen Probs hätten, eine Gruppe zu finden.
Den Ranger finde ich für Anfänger mit Meleevorlieben ganz gut. :D Man kann bei der Klasse nicht viel falsch machen und die Buffzauber sind recht nützlich, da sie stellenweise den Wizzi und den Cleri ein wenig entlasten.^^

Da es hier noch nicht erwähnt wurde oder ich hab es überlesen: Konstitution ist kein Attribut, was mit 10 gestartet werden sollte, ganz im Gegenteil: Versucht mit so viel Konstitution wie möglich zu starten, ohne dass natürlich die anderen Attribute, die ihr für eure gewählte Klasse noch braucht, allzusehr darunter leiden.^^

Muskote
05-03-2012, 03:20 PM
-1 Dc ist jetzt nicht so tragisch, besonders bei Sorc da diese sowiso 90% der zeit nur mit Evocation rumwerfen.
Für CC oder insta death ists etwas härter aber trotzdem nicht wirklich spielentscheidend, spielweise und equipp machen da viel mehr unterschied.

Elfen sind jetzt nicht die über rasse aber auch nicht schlecht.
Sie wären sogar ziemlich gut wenn Halbelf nicht so übertrieben wäre.
Aber trotzdem sind sie gutes mittelfeld und für gewisse Klassen kombinationen sehr gut.
vor allem Arcane Archer und Spell penetration enhancements reißen sie raus.


Das "jeder für sich" ist ja gerade das was mir an diesen "elite" gruppen so aufstößt, statt einzuteilen das 1-2 mit ausrichtung auf Reperatur die WF heilung übernehmen herrscht pures chaos in den meisten Raids.
Da werden Sp verpulvert als gäbe es keinen nächsten mobs.. mal abgesehn davon das die gesamt schadensleistung gewaltig sinkt wenn die hälfte der WF sinnlos singlerepair schmeißt statt einer massrepair und einer single

Gleiches ist immer sehr schön zu beobachten in den BYOH gruppen, was dann auch noch dazu kommt ist das diese Leute sich permanent selbstüberschätzen und dann rumjammern wenn mann sie sterben lässt weil man keinen bock mehr hatt den WF sorc der den kompletten raum pullt statt einzeln hochzureppen..
Diese sogenannten elite gruppen mit byoh sind auch immer die ersten die zerfallen wenn mal was schiefgeht, da zock ich doch lieber mit absoluten newbs die bemühen sich wenigst.


Klar gibts auch leute die überall durchgehn wie durch butter mit nem heißen messer, den boss tanken den meisten damage machn und sich selbst heilen ohne problem. Aber diese Leute findest du meist eher in Gildengruppen oder in Gruppen ohne byoh wo sie neulinge anwerben und ihnen das game beibringen.


Du meinst der Halbelf ist übertrieben. Wie meinst du das? Ist der schon zu gut? Ich weiß es nicht, hab die Rasse noch nicht gespielt.

Daemoneyes
05-03-2012, 06:49 PM
Du meinst der Halbelf ist übertrieben. Wie meinst du das? Ist der schon zu gut? Ich weiß es nicht, hab die Rasse noch nicht gespielt.

Ja ich finde ihn zu stark, er hatt das beste aus zwei rassen und dazu noch Diletant.
Diletant ansich hört sich nicht stark an aber auf lvl4 mit enhancements angehoben ists für meinen geschmack zu stark.

Daemoneyes
05-03-2012, 06:56 PM
@ -1 DC

ich versteh schon das ihr was dafür geboten bekommen wollt, wer nicht ^^
aber der eine punkt wird jetzt nicht die welt untergehen lassen und ehrlich als Necro bin ich schon am überlegen Zwerg zu nehmen, die Schild enhancements sind einfach nice

Und gerade bei Sorc wär mir jetzt persönlich der -1dc nicht so wichtig, denn sorc würd ich eh nur als PewPew zocken und da ist es doch eher nice to have und nicht must have.

btw im pnp würd ich keinen Zwerg zocken, ka warum er mir in ddo liegt ^^

Nimasheth
05-04-2012, 02:30 AM
*snip*
Und gerade bei Sorc wär mir jetzt persönlich der -1dc nicht so wichtig, denn sorc würd ich eh nur als PewPew zocken und da ist es doch eher nice to have und nicht must have.
*snip*
Kann dir da nicht zustimmen, es nervt mich schon ein wenig, dass bei den Evocationspells meiner Sorc mehr oder weniger häufig nur der halbe Schaden ausgeteilt wird, weil der Gegner den Reflexwurf geschafft hat. Noch schöner ists, wenn da "Evade" steht. >__< Das wird wohl erst besser, wenn ich heighten habe, leider ist das erst für lvl 18 vorgesehen.

Jiirix
05-04-2012, 03:39 AM
Die Frage ist: Wie spielst Du?

- Nur mit der Maus und ohne Shortcuts? Kucken, nachdenken, entscheiden, Maus zum Icon ziehen und klick? Dann sind Klassen besser, die nicht 20 und mehr Aktionen pro Minute erfordern um gut zu funktionieren. Ich übertreibe nicht, bei einem gut gespielten Mönch haut man eher noch mehr in die Tasten. Als neuer oder eher entspannter Spieler würde ich einfach zu steuernde Helden mit vielen Lebenspunkten empfehlen. Z.B. einen Zwergen-Barbaren mit großer Axt oder einen menschlichen Kleriker, der sich auf das Wesentliche konzentriert und nicht versucht zwischen denn Heals auch noch mit einer Waffe rumzuwedeln. (Solange ordentlich in Weisheit und Konstitution investiert wird, kann man da wenig falsch machen. Die Aura sorgt für ständige passiv Heilung und bügelt kleinere Ungeschicktheiten gut aus.)

- Darf es schon etwas hektischer werden und zwei Sachen gleichzeitig sind kein Problem? Dann sind einfach gestrickte Helden schnell langweilig. Ranger, Barden, Schurken und gute Kämpfer übernehmen neben dem bloßen Prügeln noch weitere Aufgaben wie Buffs, Heilung, Fallen oder die Kontrolle von Gegnern. Kriegsgeschmiedete Magier und Hexenmeister können sich gut selbst heilen, müssen aber mit ihren Zauberpunkten haushalten. Auch Erwählte Seelen würde ich hier einsortieren, zumindest wenn Sie dem "klassischen" Melee-Warforged-Build folgen.

- Du bist ein Profi auf der Tastatur und verstehest nicht, wie andere ohne Shortcuts auskommen? Dann viel Spaß mit Mönchen, Paladinen, Magieschmieden und mehrklassigen Helden die (fast) alles können. Z.B. dem Clonk, einer Mischung aus Kleriker und Mönch mit Heilung, Angriffszaubern, Nahkampfpotential, Evasion und im idealfall hoher Rüstungsklasse. Natürlich kann man einen Clonk, Mönch oder Paladin auch gaaaaanz entspannt spielen, aber damit holt man nur einen Bruchteil des Möglichen aus der Klasse raus.

thx.janus
05-04-2012, 08:30 AM
-1 Dc ist jetzt nicht so tragisch

Ich finde, dass sollte man so nicht unbedingt stehen lassen, denn es kommt ganz stark darauf an, was man vor hat, und zwar unabhängig von der Klasse.
Sobald man instant-kills oder crowd control einsetzen möchte, zählt meiner Erfahrung nach jedes kleine Pünktchen DC.

Ein Beispiel aus meinen Wizard Lifes: Im ersten Leben hatte ich einen Necro DC von 41. In Epic Chronoscope war ich in 80% aller Fälle gezwungen, erst einen Debuff zu benutzen (Energy Drain oder ähnliches), um meinen Finger of Death oder Wail of the Bainshee zu landen.
Jetzt, im zweiten Leben, ist mein DC 44 und das Verhältnis hat sich ins genaue Gegenteil verkehrt. In ca. 20% aller Fälle kommt mein Finger of Death nicht auf Anhieb durch.

Diese drei Punkte im DC sparen mir im Endeffekt ca. 40% meiner Spellpoints.
Und das gleiche gilt im Prinzip auch für crowd controll spells, hauptsächlich Otto's Sphere of Dancing oder Mass Hold Monster.

All das lässt sich auf jede Klasse übertragen, die Spells mit DC einsetzt. Wizard, Favored Soul, Cleric, Barde, Sorcerer.
Denn all diese Klasse können solche Spells sinnvoll einsetzen.

Das einzige Problem beim Sorcerer oder Archmage-Wizard sind die schlechten Selbstheilungsfähigkeiten, wenn man kein Warforged ist. Daher würde ich Archmages oder Sorcerer nur als Warforged spielen, während ich alle anderen genannten Varianten als Human spielen würde. Das extra Feat und vor allem Human Adaptability sind einfach unglaublich stark.

Muskote
05-05-2012, 05:57 AM
Wie siehts mit den Halblingen, Drow und Halborks aus? Wie findet ihr diese Rassen? Sind die gut zu spielen?

Nimasheth
05-05-2012, 08:29 AM
Halblinge sind die geborenen Schurken, ob nun als Assassin oder als Mechanic. Auch für geschicklichkeitsbasierte Monks sind sie bestens geeignet. Ich mag sie auch gern als Divine Caster (also 18 Cleric/2 Monk oder 20 FvS), weil ich sie ziemlich knuffig finde. :o

Mit den Drow verhält es sich ähnlich wie mit den Elfen. Es ist schwierig auf einen zufriedenstellenden HP-Wert zu kommen. Trotzdem würde ich sagen, sind sie als Schurken ebenfalls geeignet, weil sie genau wie die Halblinge mit 10 Geschicklichkeit starten. Da sie auch einen Bonus auf Intelligenz und Charisma (ebenfalls beide 10 als Startwert) mitbringen, werden sie auch viel als Arcane Caster und als Barde (Spellsinger) gespielt. Wenn man dabei im Hinterkopf behält, dass man ziemlich squishy (leicht sterblich wegen wenig HP) ist und seine Spielweise danach ausrichtet, kann man aber auch damit zurechtkommen. (Ist schon einige Zeit her, da war ich mal in ner PuG mit nem Schurken, der auf lvl 10 nur 70 HP hatte (*eeeks*), aber er hat so geschickt gespielt, dass er trotzdem nie gestorben ist, was in Stormcleave Outpost, wo ein Treffer der Riesen in etwa so viel Schaden macht, wie er HP hatte, recht erstaunlich war. :D )

Halborcs bieten sich an für Barbaren, Fighter und stärkebasierte Monks, auch als Barden (Warchanter Mix aus 16 Bard/2 Fighter/2 Rogue)... eben für alles, was zuhaut und kein oder nur wenig Charisma braucht.

Gizeh
05-05-2012, 11:32 AM
Halblinge sind nicht nur gute Schurken, auch Artificer (Magieschmied?) und Shintao Mönch bieten sich an.

Der Artificer, weil Halblinge einfacher die Anforderungen für Improved Precise Shot erfüllen als andere Rassen, ohne dabei einen Con-Abzug zu erleiden, was bei Elfen oder Drow der Fall wäre. Mit all den Boni, die ein Artificer auf Use Magic Device erhält, ist auch Selbstheilung mit Heal Scrolls kein Problem (ca. 260hp mit voll ausgebauter Wand and Scroll Enhancement-Linie).

Der Mönch (speziell Shintao), weil betäubte Gegner hinterhältigen Angriffen ausgesetzt sind, und als Shintao Mönch hat man 2 verschiedene Stun-Angriffe. Zusammen mit Halfling Guile ergibt sich dabei ein hohes Schadenspotenzial (+2 SA dmg pro Guile-Stufe, bis zu 4 Stufen möglich).

Nimasheth
05-05-2012, 11:53 AM
*snip*
Der Mönch (speziell Shintao), weil betäubte Gegner hinterhältigen Angriffen ausgesetzt sind, und als Shintao Mönch hat man 2 verschiedene Stun-Angriffe. Zusammen mit Halfling Guile ergibt sich dabei ein hohes Schadenspotenzial (+2 SA dmg pro Guile-Stufe, bis zu 4 Stufen möglich).
Auch Dunkelmönche können 2 Stunangriffe haben und mit diesem Unsichtbarkeitszeugs vom Ninja Spy machen so noch mehr hinterhältige Angriffe als ein Lichtmönch, auch wenn ein Gegner grad mal nicht gestunnt ist. Deswegen schrieb ich ja geschicklichkeitsbasierter Monk, weil es eben für beide im Moment existierenden Prestigeklassen zutrifft. ;)

Was den Artifcier betrifft, würde ich bei der Klasse die Rassen Mensch und WF jederzeit allen anderen vorziehen. Mensch wegen dem Extrafeat und WF wegen der Selbstheilung (Healscrolls zu benutzen ist kein Problem, stimmt, aber beim Casten von Scrolls kann man unterbrochen werden. Ich bin für die Einführung eines Feats, was Quicken Spell für Scrolls erlaubt. :D ).

Muskote
05-05-2012, 12:07 PM
Die Frage ist: Wie spielst Du?

- Nur mit der Maus und ohne Shortcuts? Kucken, nachdenken, entscheiden, Maus zum Icon ziehen und klick? Dann sind Klassen besser, die nicht 20 und mehr Aktionen pro Minute erfordern um gut zu funktionieren. Ich übertreibe nicht, bei einem gut gespielten Mönch haut man eher noch mehr in die Tasten. Als neuer oder eher entspannter Spieler würde ich einfach zu steuernde Helden mit vielen Lebenspunkten empfehlen. Z.B. einen Zwergen-Barbaren mit großer Axt oder einen menschlichen Kleriker, der sich auf das Wesentliche konzentriert und nicht versucht zwischen denn Heals auch noch mit einer Waffe rumzuwedeln. (Solange ordentlich in Weisheit und Konstitution investiert wird, kann man da wenig falsch machen. Die Aura sorgt für ständige passiv Heilung und bügelt kleinere Ungeschicktheiten gut aus.)

- Darf es schon etwas hektischer werden und zwei Sachen gleichzeitig sind kein Problem? Dann sind einfach gestrickte Helden schnell langweilig. Ranger, Barden, Schurken und gute Kämpfer übernehmen neben dem bloßen Prügeln noch weitere Aufgaben wie Buffs, Heilung, Fallen oder die Kontrolle von Gegnern. Kriegsgeschmiedete Magier und Hexenmeister können sich gut selbst heilen, müssen aber mit ihren Zauberpunkten haushalten. Auch Erwählte Seelen würde ich hier einsortieren, zumindest wenn Sie dem "klassischen" Melee-Warforged-Build folgen.

- Du bist ein Profi auf der Tastatur und verstehest nicht, wie andere ohne Shortcuts auskommen? Dann viel Spaß mit Mönchen, Paladinen, Magieschmieden und mehrklassigen Helden die (fast) alles können. Z.B. dem Clonk, einer Mischung aus Kleriker und Mönch mit Heilung, Angriffszaubern, Nahkampfpotential, Evasion und im idealfall hoher Rüstungsklasse. Natürlich kann man einen Clonk, Mönch oder Paladin auch gaaaaanz entspannt spielen, aber damit holt man nur einen Bruchteil des Möglichen aus der Klasse raus.


Ist es nicht möglich die vielen Aktionen mit der Maus zu steuern bzw. ausführen? Ich hab jedenfalls keine Probleme mehrere Aktionen mit der Maus auszuführen, allerdings habe ich auch noch keinen Mönch oder Paladin gespielt, aber einen Magierschmied bis Level 19. Mach gerade Pause mit ihm.

Gizeh
05-05-2012, 12:14 PM
Auch Dunkelmönche können 2 Stunangriffe haben und mit diesem Unsichtbarkeitszeugs vom Ninja Spy machen so noch mehr hinterhältige Angriffe als ein Lichtmönch, auch wenn ein Gegner grad mal nicht gestunnt ist. Deswegen schrieb ich ja geschicklichkeitsbasierter Monk, weil es eben für beide im Moment existierenden Prestigeklassen zutrifft. ;)

[...]

Ich habe selbst bisher nur den Shintao Mönch gespielt und wollte keine wilden Vermutungen über die dunkle Seite aufstellen :)

Nimasheth
05-05-2012, 03:05 PM
Ist es nicht möglich die vielen Aktionen mit der Maus zu steuern bzw. ausführen? Ich hab jedenfalls keine Probleme mehrere Aktionen mit der Maus auszuführen, allerdings habe ich auch noch keinen Mönch oder Paladin gespielt, aber einen Magierschmied bis Level 19. Mach gerade Pause mit ihm.
Ich weiß nicht, wie geschickt du mit der Maus bist, aber ein Mönch z.B. hat ab lvl 18 so ca. 15 Speziealangriffe, die man im Sekundentakt benutzen kann. Es ist wirklich eine üble Klickerei. :D Ich hatte es so gelöst, dass ich die allerwichtigsten auf die Tasten 1-10 gelegt habe um sie so schnell betätigen zu können. Die nächste Lösung bestand darin, einen Monkmix zu bauen (etwas weniger Angriffe). :o

@ Gizeh
Ach so :)

Muskote
05-06-2012, 09:23 AM
Wenn man schon mit Halbelf spielt, welcher Diletant wäre denn am geeignesten für die einzelnen Klassen und zweite Frage, welche Kombinationen wären sehr gut bzw. sinnvoll?

Nimasheth
05-06-2012, 12:09 PM
Das ist doch sehr individuell und ich vermute, jeder hat dazu ne andere Meinung.^^ Mal abgesehen, davon ich die Halbelfen nicht so toll finde (Meine TempestRanger ist zwar eine mit Dilettante Barbar, aber bei der einen wirds wohl auch bleiben.), weil es fast unmöglich ist, die zusätzlichen Aktionpoints für die Specials abzuzweigen, und sie sehen einfach ... furchtbar aus. :D

Dilettante Rogue würde ich wählen, wenn ich eine Klasse spielen würde, die viel hinterhältigen Schaden macht.
Dilettante Barbar ist gut für zusätzliche HP.
Dilettante Cleric ist nett für (Selbst)Heilung und falls man bei seiner Klasse Wisdom steigern will und sie es selbst als Enhancement nicht mitbringt.
Dilettante FvS wie Cleric nur mit dem Attribut Charisma.
u.s.w.

So, auf den ersten Blick würden sich Kombis wie z.B.
Monk mit Dilettante Rogue oder Cleric anbieten.
Paladin, Wizard, Bard, Ranger... mit Dilettante Barbar.
Der Möglichkeiten gibts da viele. *zuck* Möge jemand anders es weiter ausführen.^^

Shinjiteru
05-08-2012, 11:10 AM
Also wie erwaehnt gibt es dazu sehr unterschiedliche Meinungen, ich persoenlich wuerde allerdings vom Spielen eines Heilers als ersten Charakter abraten. In guten Gruppen hat man mehr SP als man braucht und in schlechten Gruppen reichen die eigenen SP vorne und hinten nicht um die Gruppe am Leben zu halten und man muesste mit Wands oder Scrolls aushelfen, was fuer den ersten Charakter zu teuer werden duerfte.
Abgesehen davon ist immer der Heiler schuld wenn jemand nicht geheilt wird, egal wie dumm sich der gestorbene Spieler angestellt hat, zumindest wenn der Gestorbene( oder aus seiner sicht zu spaet Geheilte) in einer Gilde ist die eher für gutes aber elitaeres Auftreten/Spielen bekannt ist.

Ansonsten hatte ich persoenlich sehr viel Spass mit meinem Warchanter/Nahkaempfer Barden als 1. Charakter. Damals war 16barde/2fighter/2barbar sehr verbreitet fuer diese Rolle. Gerade fuer den ersten Charakter erleichtern die beiden Barbarenlevel durch die Rages zumindest in Bosskaempfen noch ein paar mehr HP zu haben und so dann eben doch zu ueberleben und nicht wegen zu wenig HP zu sterben. Hatte damals als Rasse Elf gewaehlt, obwohl sie fuer diese Ausrichtung nicht sonderlich gut geeignet ist und deswegen natuerlich etwas Schwierigkeiten auf vernuenftige HP-Werte zu kommen. Bin nach der TR trotzdem bei der Rasse geblieben, weil ich finde dass es vom Charakter her sehr gut zusammen passt und mit der entsprechenden Ausruestung sind auch die HP als Elf kein Problem mehr, allerdings dauert es etwas alles zusammen zu bekommen. ^^
Dieser Art von Barde hat den Vorteil, dass er bis lvl 12 aufjedenfall sehr gut auch solo durch die Quests kommt und auch danach schon allein durch die Buffs eine Bereicherung fuer die Gruppe ist.


Sehr viel Spass hatte ich auch mit meinem Moench, mein liebster reiner Nahkampfcharakter. Viele Spezialangriffe, sodass es nicht langweilig wird und gerade als Anfaenger durch den natuerlichen Geschwindigkeitsbonus von Vorteil um mit erfahrenen Gruppen mithalten zu koennen. Als Rasse wuerde ich Halbling oder Halborc empfehlen, Halborc kann sehr schoene staerkewerte erreichen und der Halbling bekommt einiges an Sneakattack ueber Enhancements.

Zu den Rassen...
Ich persoenlich mag Drow(dunkelelf?) fuer Klassen die Spells benutzen bei denen es wichtig ist einen hohen DC zu haben und der entsprechende Statuswert mit 10 startet. Und als Wizard(Hexer?) der auf Palemaster(bleicher meister?) geht bekommt man trotzdem genug HP, um gut ueberleben zu koennen. Die 600 HP wizards/Sorcerer die hier im Forum immer genannt werden sind nichts, was sich im ersten Leben sinnvoll erreichen laesst. Also nicht wundern, wenn du da im ersten Leben weit von entfernt sein solltest, als erstes Ziel sind 300-350HP+ realistisch um die einfachen Raids/Epics zu ueberleben und dort anzufangen Equipment zu sammeln, mit dem entsprechenden Equipment ist man dann nach einer gewissen Zeit bei ueber 400HP und damit fuer die meisten Sachen ausreichend geruestet. Als Warforged(Kampfgeschmiedeter?) bekommt man natuerlich deutlich mehr HP, aber gerade im ersten Leben schmerzt der DC Verlust aus meiner Sicht mehr.
In den meisten Quests bekommt man eh nicht viel Schaden, wenn der DC halbwegs stimmt und man sich einigermassen intelligent positioniert. Und mich wuerde lieber regelmaessig 1-2 mehr Mobs gehalten/kontrolliert haben wollen die mit jedem Schlag 30-60 Schaden machen wuerden als 40-60 HP mehr zu haben.



Bezueglich DC und Sorcerer... ich hab zwar kein tolles equip aber ich seh mit meinem lvl 20 air savant nicht, dass ich mit heighten den DC auf nen Wert bringen koennte, dass nichtmehr so extrem viel evaded(ausgewichen) wird von den Mobs mit guten Reflexsave (unter der Annahme, dass man den DC auf aehnliche Werte bringen muesste die man auch fuer crowdcontrol spells braucht). Daher wuerde ich hier als Rasse Warforged(Kampfgeschmiedeter) empfehlen, denn die Faehigkeit zur Selbsheilung ist einfach stark und als Warforged kommt man deutlich leichter auf vernuenftige Lebenspunkte.
Mag sein, dass nen vernuenftiger DC mit entsprechender Ausruestung irgendwann zu schaffen ist, aber ich persoenlich denke, dass sich das einige Zeit hinziehen wird und bis dahin bringen die mehr Lebenspunkte und Faehigkeit zur Selbstheilung einfach viel mehr.

Muskote
05-08-2012, 02:35 PM
Wie sollte das Verhältnis bei einem mehrklassigen Char sein? Gibt es da Erfahrungswerte oder ist es je nach Geschmack? Was ist sinnvoll, 50:50, 60:40 etc.? Ich habe z. B. vor bzw. ich spiele schon einen Halbelf BS und dann mit Barbar als Zweitklasse.

karl_k0ch
05-08-2012, 02:41 PM
Wie sollte das Verhältnis bei einem mehrklassigen Char sein? Gibt es da Erfahrungswerte oder ist es je nach Geschmack? Was ist sinnvoll, 50:50, 60:40 etc.? Ich habe z. B. vor bzw. ich spiele schon einen Halbelf BS und dann mit Barbar als Zweitklasse.

Ganz schwere Frage. Pauschale Antworten kann man ohne konkreten Bezug auf die Charakterklasse nicht geben.

Grundsätzlich ist es aber so, dass man zaubernde Klassen möglichst pur halten sollte, weil man sonst weniger SP, schlechtere Chancen, die Sprüche bei den Gegnern zu landen, und womöglich keine hochstufigen Zauber bekommt.
Barbar ist eine ganz schlechte Idee, um mit einem zaubernden Charakter gemischt zu werden - die Barbarenwut (Barbarian Rage im englischen Original) verhindert nämlich, dass man zaubern kann.

Daemoneyes
05-08-2012, 04:51 PM
Wie sollte das Verhältnis bei einem mehrklassigen Char sein? Gibt es da Erfahrungswerte oder ist es je nach Geschmack? Was ist sinnvoll, 50:50, 60:40 etc.? Ich habe z. B. vor bzw. ich spiele schon einen Halbelf BS und dann mit Barbar als Zweitklasse.

Wie mein vorredner sagte pauschal lässt sich da wenig drüber sagen.
Dazu sind die Feats und PrestigeKlassen sowie welche Zauber du sprechen möchtest zu ausschlaggebend.

Deshalb immer vorher deinen Char planen, hört sich doof an ist aber wichtig da du sonst viel Platin/ddopoints investieren musst um deine Fehler auszubügeln. (du kannst zwar mit jedem char auf lvl20 kommen, so schlecht kann der garnicht sein aber ob dir das dann wirklich spass macht is was anderes)

einige wenige Multiklassen Regeln gibts schon
zb
splash,
heißt nur 1-2 lvl einer klasse dazunehmen um die Waffen/rüstungsfertigkeiten oder andere Feats zu bekommen und of 2lvl mönch oder dieb um ausweichen (evasion) zu bekommen (dieb oder artificer werden meist 1-2 lvl genommen wenn man Fallenskills erwerben will, am besten als erstes lvl da diese klassen viele skillpunkte erhalten)
auch beliebt 2lvl Paladin um an die +rettungswurf Aura zu kommen (basiert auf Charisma)

Ziel Prestigeklasse
diese erreicht man mit 6, 12 oder 18lvl somit nimmt man meist auch nur die entsprechende anzahl an lvl dieser klasse
(zb 12lvl Magier um Wraith form des Palemasters zu bekommen)
ausnahmen dabei meist Kleriker 8lvl um an Todesschutz zu kommen oder 14lvl ranger um Freie Bewegung (Freedom of movement) zu erhalten.

gern genommen werden auch immermal 1-x lvl Krieger um mehr Feats zu bekommen, da diese in DDo sehr großen einfluss auf das Schadens bzw überlebenspotential haben.


Daraus ergeben sich halt dann meist kombinationen ala

14lvl ranger 6lvl krieger um an die guten ranger spells zu kommen und gleichzeitig die 2te prestigeklasse ranger und 1te krieger zu erhalten zusammen mit mehr feats als ranger alleine bekommen würde

oder

12lvl Magier für wraith form, 2 lvl Dieb für evade und 6lvl Krieger für feats und melee damage
(nicht wirklich optimal aber zumindest lebensfähig ^^)



generell halt immer die Feats und Prestigeklassen (sowie die Attributsanforderungen) im Auge behalten!
und daran denken das Caster klassen, die gemischt werden mit anderen nur bedingt brauchbar sind
da ihre DC für zb Mass Charm oder Netz (CC, instakill) usw zu niedrig sind.
Aber sie sind für Buffs und Direktschaden (säurenebel, Frostlanze usw) noch immer gut genug.

Muskote
05-09-2012, 01:37 AM
Das heißt, bei BS wäre am geeignesten 2 Lvl. Paladin? Andere Klassen würden dann somit wegfallen,oder? Würde sich denn nicht andere Konstellationen bilden, wenn der BS sich nur auf Buffs und Heals konzentriert und nicht auf Offensivzauber? Denn schließlich fällt es dann nicht so sehr ins Gewicht, oder?

karl_k0ch
05-09-2012, 04:12 AM
Das heißt, bei BS wäre am geeignesten 2 Lvl. Paladin? Andere Klassen würden dann somit wegfallen,oder? Würde sich denn nicht andere Konstellationen bilden, wenn der BS sich nur auf Buffs und Heals konzentriert und nicht auf Offensivzauber? Denn schließlich fällt es dann nicht so sehr ins Gewicht, oder?


Ein Blick auf den Zauberfortschritt der BS (z.B. hier http://ddowiki.com/page/Favored_Soul) liefert die Erkenntnis, dass man mit 18 Stufen Zugriff auf einen Stufe 9 Zauber, in deinem Fall z.B. auf Mass Heal, hat.
Ein splash von 2 Stufen einer Klasse ist also möglich, die Frage ist nur: Wofür. Was ist es wert, die ca. 300 SP, 2 Spells und die Damage Reduction aufzugeben.

Die Rettungswürfe einer BS sind ohnehin schon sehr hoch, deswegen kann man zwar den Paladin-Splash machen, aber ich finde einen Mönch-Splash attraktiver: Evasion trägt sehr zum Überleben bei, und 2 Extra-Talente können einen Charakter ein wenig stabiler und/oder flexibler machen. Den wesentlichen Vorteil der 2 Paladin-Stufen, nämlich den Bonus auf Rettungswürfe, könnte man auch mit dem Halbelfen Paladin-Dilletante-Talent emulieren.

Wenn man eine BS macht, die wenig offensive Zauber spricht, dann ist es angeraten, keinen großen Fokus auf Weisheit zu legen.

thx.janus
05-09-2012, 04:52 AM
Das ist doch sehr individuell und ich vermute, jeder hat dazu ne andere Meinung.^^ Mal abgesehen, davon ich die Halbelfen nicht so toll finde (Meine TempestRanger ist zwar eine mit Dilettante Barbar, aber bei der einen wirds wohl auch bleiben.), weil es fast unmöglich ist, die zusätzlichen Aktionpoints für die Specials abzuzweigen, und sie sehen einfach ... furchtbar aus. :D

Dilettante Rogue würde ich wählen, wenn ich eine Klasse spielen würde, die viel hinterhältigen Schaden macht.
Dilettante Barbar ist gut für zusätzliche HP.
Dilettante Cleric ist nett für (Selbst)Heilung und falls man bei seiner Klasse Wisdom steigern will und sie es selbst als Enhancement nicht mitbringt.
Dilettante FvS wie Cleric nur mit dem Attribut Charisma.
u.s.w.

So, auf den ersten Blick würden sich Kombis wie z.B.
Monk mit Dilettante Rogue oder Cleric anbieten.
Paladin, Wizard, Bard, Ranger... mit Dilettante Barbar.
Der Möglichkeiten gibts da viele. *zuck* Möge jemand anders es weiter ausführen.^^

Das Barbaren Dilettante ist meiner Meinung nach nicht sehr empfehlenswert. Half-Elfs sind nur dann stärker als Humans, wenn sie über das Dilettante eine ganz neue Facette des Charakters mitbringen. Wie du bereits genannt hast, das Rogue Dilettante für Sneak Damage, oder das Cleric bzw. FvS Dilettante für Selbstheilung. Shintao Monk mit Cleric Dilettante kann ich nur sehr empfehlen. Sorcerer mit FvS Dilettante ist eine Alternative zu Warforged.



Ansonsten hatte ich persoenlich sehr viel Spass mit meinem Warchanter/Nahkaempfer Barden als 1. Charakter. Damals war 16barde/2fighter/2barbar sehr verbreitet fuer diese Rolle. Gerade fuer den ersten Charakter erleichtern die beiden Barbarenlevel durch die Rages zumindest in Bosskaempfen noch ein paar mehr HP zu haben und so dann eben doch zu ueberleben und nicht wegen zu wenig HP zu sterben. Hatte damals als Rasse Elf gewaehlt, obwohl sie fuer diese Ausrichtung nicht sonderlich gut geeignet ist und deswegen natuerlich etwas Schwierigkeiten auf vernuenftige HP-Werte zu kommen. Bin nach der TR trotzdem bei der Rasse geblieben, weil ich finde dass es vom Charakter her sehr gut zusammen passt und mit der entsprechenden Ausruestung sind auch die HP als Elf kein Problem mehr, allerdings dauert es etwas alles zusammen zu bekommen. ^^
Dieser Art von Barde hat den Vorteil, dass er bis lvl 12 aufjedenfall sehr gut auch solo durch die Quests kommt und auch danach schon allein durch die Buffs eine Bereicherung fuer die Gruppe ist.


Warchanter Melee Barden sind in der Tat eine sehr gute Einsteiger Klasse. Man braucht lediglich Human (würde ich persönlich dem Elf vorziehen. Mehr HP, mehr Stärke, 1 Feat und 1 Skill mehr), Barde, Fighter und Barbar oder Rogue (alles Free to play), kommt mit recht wenig Equipment aus und wird in jeder Gruppe gern gesehen.



Sehr viel Spass hatte ich auch mit meinem Moench, mein liebster reiner Nahkampfcharakter. Viele Spezialangriffe, sodass es nicht langweilig wird und gerade als Anfaenger durch den natuerlichen Geschwindigkeitsbonus von Vorteil um mit erfahrenen Gruppen mithalten zu koennen. Als Rasse wuerde ich Halbling oder Halborc empfehlen, Halborc kann sehr schoene staerkewerte erreichen und der Halbling bekommt einiges an Sneakattack ueber Enhancements.


Zum testen würde ich, wie oben erwähnt, Half-Elf Shintao Monk mit Cleric Dilettante empfehlen. Sehr überlebensfähig und vielseitig, daher ideal zum ausprobieren der Klasse. Man kann auch mit einem Feat-Swap auf Level 20 noch das Rogue Dilettante nehmen, das den Berechnungen nach in Wind Stance den höchsten Schaden erlaubt.




Zu den Rassen...
Ich persoenlich mag Drow(dunkelelf?) fuer Klassen die Spells benutzen bei denen es wichtig ist einen hohen DC zu haben und der entsprechende Statuswert mit 10 startet. Und als Wizard(Hexer?) der auf Palemaster(bleicher meister?) geht bekommt man trotzdem genug HP, um gut ueberleben zu koennen. Die 600 HP wizards/Sorcerer die hier im Forum immer genannt werden sind nichts, was sich im ersten Leben sinnvoll erreichen laesst. Also nicht wundern, wenn du da im ersten Leben weit von entfernt sein solltest, als erstes Ziel sind 300-350HP+ realistisch um die einfachen Raids/Epics zu ueberleben und dort anzufangen Equipment zu sammeln, mit dem entsprechenden Equipment ist man dann nach einer gewissen Zeit bei ueber 400HP und damit fuer die meisten Sachen ausreichend geruestet. Als Warforged(Kampfgeschmiedeter?) bekommt man natuerlich deutlich mehr HP, aber gerade im ersten Leben schmerzt der DC Verlust aus meiner Sicht mehr.
In den meisten Quests bekommt man eh nicht viel Schaden, wenn der DC halbwegs stimmt und man sich einigermassen intelligent positioniert. Und mich wuerde lieber regelmaessig 1-2 mehr Mobs gehalten/kontrolliert haben wollen die mit jedem Schlag 30-60 Schaden machen wuerden als 40-60 HP mehr zu haben.



Vom Prinzip stimme ich dir voll und ganz zu. Das einzige Problem ist, dass Drow nur einen +1 Intelligenz oder Charisma Vorteil gegenüber Human haben. Die derzeitige maximale Intelligenz/Charisma von Drow ist 51/49, die von Human 50/48. Da die +1 keinerlei Vorteile hat, ist meiner Ansicht nach die bis zu +3 Constitution und das Bonus Feat erheblich vorteilhafter als Drow. Lediglich Elfen haben die Möglichkeit, über Enhancements bis zu +4 mehr Spell Penetration zu erhalten, was sie in gewisse Konkurenz zu Humans bringt. Aber abgesehen von Warforged für Selbstheilung bei NICHT-Palemastern, sind Human mit Abstand die stärkste Rasse.


Wie sollte das Verhältnis bei einem mehrklassigen Char sein? Gibt es da Erfahrungswerte oder ist es je nach Geschmack? Was ist sinnvoll, 50:50, 60:40 etc.? Ich habe z. B. vor bzw. ich spiele schon einen Halbelf BS und dann mit Barbar als Zweitklasse.

Es gibt unglaublich viele sinnvolle Splits, so dass, wie bereits gesagt, man unmöglich eine pauschale Antwort geben kann. Einige gebräuchliche Splits sind aber :

12/6/2
12/8
18/2
13/7
16/2/2
15/3/2
17/3


Allerdings kommt es immer stark auf den Zweck an. Auch ein 11/6/3 Split kann Sinn machen, beispielsweise mit xx/ranger/monk, wobei xx die Klasse ist, deren Past Life man erlangen will.

Zum Favoured Soul (ich hab lange gebraucht, um BS nicht mit Bu..Shi..., sondern mit Begünstigte Seele zu übersetzen *g*) kann ich allerdings nur empfehlen, ihn als Human und pur zu spielen. Das, was der FvS auf Level 20 erlangt ist durch 2 Level einer anderen Klasse kaum wett zu machen, selbst wenn man in den Nahkampf gehen will. Für Melee FvS ist auch Warforged am beliebtesten.

Muskote
05-09-2012, 01:09 PM
Also wenn man einen Char plant, muss man wissen, ob man eher Gruppen oder Solo Spieler ist. Wenn ich also eher ein Solo Spieler bin, egal aus welchen Gründen, würden sich die 2 Level beim BS die fehlen würden, nicht so sehr stören. Es ist ja so, dass gerade Mass Heal sich auf die Gruppe auswirkt aber die Rettungswürfe des Paladin eben besonders für sich selbst wichtig sind. Ich habe Kämpfer als Dilettant genommen, wegen dem Talent Kriegswaffen und dann Verbessung Stärke. Somit wäre 2 Level Paladin sinnvoll für einen Solo Spieler. Wie schon geschrieben, könnte ich auch auf DDO Wiki es selber lesen, aber hier geht es auch um eure Erfahrungen mit dem Chars und Hilfestellungen für Neulinge, zu denen übrigens ich selber noch dazu gehöre obwohl ich schon seit letzten Jahr August spiele. Man lernt halt nie aus, sag ich immer.

thx.janus
05-09-2012, 02:06 PM
Auch wenn ich dir sicherlich nicht sagen möchte, wie du deinen Charakter spielst (bitte nicht so verstehen), so würde ich doch davon abraten, einen FvS zu splashen. Egal ob Solo oder Gruppe, das 20. Level eines FvS ist dermaßen mächtig, das mir keine Klasse einfällt, die dem gleich kommt.
Je nachdem, wie man seinen Charakter gebaut hat, bekommt ein FvS auf lvl 20 eine Damage Reduction von DR 10/Cold Iron oder DR10/Silver und eine Spell Like Ability namens Word of Healing. Das ist im Endeffekt ein Cure Light Wounds, auf das alle Metamagic Feats angewendet werden (Empower, Maximize, Quicken). Man kann es alle 6 Sekunden benutzen und es kostet keine Spellpoints. Mit ein wenig Healing Amplification (Human Improved Recovery, Ship Buff, Dragontouched Rune, Greensteel Items, usw) heilt dich das für 50 bis 100, als Crit sogar >200.
Kombiniert mit der Damage Reduction gibt es nichts was dem auch nur annähernd gleich kommt wenn man wert auf Solo-Fähigkeit legt.

Dazu gibt es für FvS auf auch einige interessante Level 9 Spells (drei sind eigentlich Pflicht, und zwar Mass Heal, Implosion und Energy Drain). Damit erhält man zugleich gute Gruppenfähigkeiten (Mass Heal) als auch Offensivfähigkeiten (Implosion, das Wail of the Banshee des FvS).

Wie gesagt, es ist dein Charakter, tob dich aus, aber mein Rat wäre definitiv 20 Level FvS.

Nimasheth
05-10-2012, 09:15 AM
Ich bin nicht grad der Solo-Spieler, aber wenn ich das Bedürfnis dazu hab allein zu spielen oder iwas farmen will, wo sonst keiner mitwill, nehme ich dazu meine pure 20 lvl Caster FvS. Mit den Flügeln (lvl 17 Leap of Faith) kommt man nahezu schmerzfrei durch jede Falle, wenn man einigermaßen geschickt spielt, mit dem Capstone (lvl 20 Word of Healing) kann man sich heilen und hat so sein fast komplettes Mana übrig, um es für BB's, Implosion und Cometfall zu verblasen. :)
Die durch die 2 lvl Paladin noch etwas besseren Rettungswürfe wären zwar nett, aber sie ersetzen weder den Capstone, noch die DR und auch nicht die 2 fehlenden Zauberslots.

Muskote
07-05-2012, 01:42 PM
Spielt schon jemand den Druiden? Wie ist die Klasse? Gibt es schon Erfahrungswerte?

flotterjohnny
07-06-2012, 01:44 AM
Nein, aber ich wage mal eine Hypothese:

- er ist neu
- man muss für ihn bezahlen
= er is op!

(siehe Arti)

Ne nurn Witz, der wird bestimmt was können, ich hab ihn aber noch nicht ausprobiert. Und da man sich in keine interessanten Tieren verwandeln kann (ich denke da an Schwein, Schlange, Faultier, (Kampf-)Meerschwein, Panda (dann natürlich mit Monkslpash^^), Esel etc) werd ich das in ferner Zukunft auch erstmal nicht tun.

Deswegen würd ich mich auch freuen erste Erfahrungen zu hören!